Die Problematik magic_quotes_gpc

Ich gebe Yoschi Recht, Markus Baumer hat die Problematik und mögliche Lösungen für die PHP-Option magic_quotes_gpc gut und verständlich erklärt!
Außerdem finde ich, dass sein Blog-Design sehr ansprechend ist! Wirklich gute Arbeit!

Advertisements

CSS und HTML – Sauberer Code

Der Mediengestalter hat es in seinem Webseiten-Tuning #2 vorgemacht und nun bietet nettuts eine nette Ergänzung: (Technisch) Bessere Webseiten durch sauberen, strukturierten Code. Inklusive kleiner Tipps und Tricks, die ich auch gleich erstmal für meine Seite umsetzen werde. (;

CSS-Selector-Gadget

Ein sehr nettes, kleines Tool bietet das Bookmarklet von selectorgadget.com/: Das kleine Lesezeichen erlaubt das Untersuchen und Markieren von Elementen auf einer Seite, um den kleinstmöglichen CSS-Selector-Pfad zu diesem Element zu ermitteln und zu kopieren.

Über das Firefox-Plugin Firebug kann man zwar auch den DOM-Pfad eines Elementes ermitteln, aber nicht so schön schnell markieren und kopieren. Außerdem ist das Bookmarklet browser-unabhängig und sollte in Firefox, Safari, IE 6/7 laufen, auch wenn im letzteren noch etwas buggy.

Was kann der Internet-Explorer?

Als Webentwickler ist man immer bedacht, dass die erstellten Lösungen auch in allen Browsern funktionieren. Die Zeiten von „Optimiert für Browser XYZ in Auflösung ZZZxYYYY“ sind eigentlich vorbei!

Doch immer wieder scheitert man an der Unfähigkeit oder der etwas wirren Interpretation bestimmter Browser! Welcher Browser mit welchen aktuellen und neuen Webtechnologien wie klarkommt, sieht man schick in der Übersicht von deveria.com. – Man sieht, das Microsoft-Produkt schneidet nicht sonderlich gut ab…

Midori – Browser mit Webkit-Engine

Für mich als Web-Entwickler ist es immer wieder wichtig, nicht nur meinen bevorzugten Browser Firefox zu testen, sondern auch den Internet-Explorer und Opera mal zu benutzen.

Unter Linux ist der windows-eigene Browser in der Version 7+ leider nicht testbar, für den IE5, IE5.5 und IE6 gibt es zum Glück IE4Linux.

Um mal zu testen, wie meine Seiten auf dem Mac aussehen, oder einfacher gesagt, einem Browser mit Webkit-Engine, hätte ich bisher immer auf den Konqueror zurückgegriffen, der aber alleine von den Bibliotheken nicht ganz in mein Gnome-System gepasst hätte…
Doch nun bin ich auf Midori gestoßen, einem leichtgewichtigen Browser auf GTK- und Webkit-Basis! Auch wenn der kleine Browser gerade mal in Version 0.1.2 erschienen ist, schaut er schon mal vielversprechend aus!

Auf einem Ubuntu-System lässt sich Midori schnell via

sudo apt-get install midori

installieren… Ansonsten lohnt sich sicher ein Besuch von Midori auf TwoToasts.de