Eier in der Hose

Es gibt wenige Leute, die mit Kritik, vor allen Dingen negativer Kritik umgehen können. Besonders, wenn diese schier vernichtend ist, haha!
ABER: Nachdem ich die tschechischen Grinder von Cerebral Turbulency über meine Kritik für deren letztes Album (im wahrsten Sinne des Wortes) „Segregace K Nule“ informiert habe, erreicht mich folgende eMail:

Hi Chris,
thanx for the link, no propblem about bad review…
Michal

Andere Bands haben sich nach einer schlechten Kritik nie wieder bei mir gemeldet! Darum dicker Respekt nach Tschechien!

Advertisements

[Review] Boppin‘ B in Aachen

Im Rahmen des September-Specials hat die Stadt Aachen sich einen besonderen Leckerbissen zum Abschluss rangezogen: Boppin‘ B!

Die seit über 20 Jahren existierende Rockabilly-Band hatte vor ein paar Jahren ihren großen, populären Durchbruch mit ihrem Album „Bop around the Pop„, auf dem sie ausschließlich Lieder von Schmusepoper Sascha geocvert haben. Und von eben diesem Album gab es gleich 4 Stücke zu hören (u.a. „Rooftop„, „Lonely“ und die Single „If you believe„)! Ansonsten ging es vom klassischen Rock’n Roll über Eigenkompositionen über „King Of The Bongo“ zu den Ramones („Blitzkrieg Bob„).

Was aber beinahe schon wichtiger war, als die Liedauswahl, war die Bühnenshow der Band! Die war dermaßen Rock’n Roll, dass die Stimmung sogar auf die sonst mehr als unterkühlten Aachener übergeschwappt ist! Der Bassist ist auf seinen Kontrabass geklettert, hat den Bass wie eine Gitarre oder über den Kopf gespielt, der Gitarrist ist über die Boxen geturnt und auf der Bassdrum rumgesprungen. Mehr als einmal haben die Musiker akrobatisch Menschenpyramiden gebaut und gleichzeitig weitergespielt, eine wirklich umwerfende Performance!
Zwischen und während der Lieder sind die Musiker, die allesamt noch Backing-Vocals gemacht haben, noch in Interaktion mit dem Publikum getreten, haben Chorgesänge eingestimmt und das sonst eher triviale „Are You Alright?“-Spiel etwas aufgepeppt, haha!

Mein persönliches Highlight war „Ich Wär So Gern Wie Du“ aus dem Dschungelbuch. Ich hätte nie gedacht, dass Disney so Rock’n Roll klingen kann!
Nach knapp 2 Stunden und insgesamt 5 Zugaben war sowohl der Auftritt, als auch das diesjährige September-Special vorbei und sicherlich alle Anwesenden auf dem Aachener Markt sind voll auf ihre Kosten gekommen! Wer hätte gedacht, dass Boppin‘ B noch mal die hervorragende Leistung von The Doors Of Perception toppen könnten?

An dieser Stelle geht noch mal mein aufrichtiger Dank an die Organisatoren und das Team vom September-Special! Es war wirklich eine sehr gelungene Veranstaltung, die sehr viel Spaß gemacht hat! Ich freue mich wirklich auf nächstes Jahr! Dann bitte mit Holy Moses und Nekromantix, ja? (;

Und noch mal an Boppin B:Scheißkapelle! Haha!

Links:
boppinb.de

[Review] The Doors Of Perception

Eine der schönen Seiten von Aachen ist u.a. das September-Special, ein 10-tägiges Gratis-Open-Air Festival in der ganzen Innenstadt mit Bands aus den verschiedensten Bereichen.

Und im Rahmen dieses Festivals spielten gestern im „Hof“ The Doors Of Perception, eine The Doors-Cover-Band aus Berlin. In originalgetreuem Line-Up mit Gitarre, Gesang, Schlagzeug und Keyboard, das sowohl die Orgel, als auch den Bass spielt, spielte sich das Quartet durch die bekannten Stücke, wie „Riders on the storm“, „Alabama Song“, „Light my fire“ oder „When the music’s over“.
Dabei überzeugten die Musiker mit verdammt guter Dymanik, übergroßer Spielfreude und natürlich technischem Können! Sänger Marco Scholz bestach neben seinen stimmlichen Fähigkeiten ebenfalls mit ziemlich authentischen Auftreten: Die Frisur, die Lederhose und die Schuhe mit Absatz waren ziemlich 70er und liesen dem ein oder anderen im Publikum wirklich das Bild von Jim Morrison in den Kopf kommen! Selbst die Mimik und Gestik war dicht am Original!

Schlussendlich bleibt eine sehr gelungene Darbietung und ein sehr schöner Auftritt im Gedächtnis! Da können nicht mal die zum Teil sehr unfreundlichen Menschenmassen im engen „Hof“ was dran schmälern! Wer die Gelegenheit hat, sollte sich die Band mal ansehen, hier in der Nähe sind sie im November wieder, in Übach-Palenberg!

Heute Abend gibt es im Rahmen des September-Specials Boppin B‘, die bekannte Pop-Lieder im Rockabilly-Sound covert! Ich bin gespannt, wie die Live sind, nach dem letzen Album („Bop around the Pop„) habe ich nichts mehr von der Band gehört….

Links:
doorslive.de/
aachen.de