Android-x86 und der Asus eee 701

Irgendwie wollte meine ArchLinux-Installation auf meinem eee 701 nicht mehr. Scheinbar hatte ich eine Umstellung bei der Paketverwaltung nicht mitbekommen und das letzte Upgrade ging nicht mehr. Authentifizierung fehlgeschlagen, hieß es. Da ich aktuell kaum Zeit habe, mich intensiv mit der Problemlösung auseinander zu setzen, kam mir kurzerhand die Idee: Gibt es vielleicht eine Portierung von Android für mein Gerät? Google antwortete schnell, es gibt das Android-x86-Projekt. Dort stehen auch direkte Installations-ISOs für die eee-Reihe von Asus zur Verfügung.

Leider gibt es scheinbar keine aktuellen finalen Versionen der Portierung. Lediglich von Android 2.2 scheint es einen stabilen Build zu geben. Android 2.3 ist als RC1 verfügbar, die Version 3.2 des Smartphone-Betriebssystems sogar als RC2. Von der aktuellen Icecream Sandwich 4.0 gibt es lediglich development releases.

Mir persönlich war die 2.xer Veröffentlichungen etwas zu alt. Außerdem waren diese Systeme primär auf Smartphones ausgelegt, weniger auf Tablets, also erst recht nicht auf Netbooks. Darum hatte ich zunächst die RC2 von Android-x86-3.2-RC2 installiert. Sowohl das Erstellen des Bootmediums mittels UNetbootin, wie auch die eigentliche Installation gingen sehr schnell. Der anschließende Bootvorgang dauerte hingegen unverhältnismäßig lange. Nach dem ersten Start begrüßte mich die Fehlermeldung, meine SD-Karte sei kaputt, ich müsse sie formatieren. Von den System-Einstellungen funktionierte irgendwie nur die Hälfte. Wo ich mein WLan aktivieren und einrichten kann, war nicht ersichtlich. Die Spracheinstellungen öffneten nicht. Und der Android-Market zeigte sich auf einmal im Hochformat auf meinem Bildschirm. Ohne Touchscreen und virtuelle Tastatur war dies eigentlich unbenutzbar.

Ein Versuch mit der Entwicklungsversion von Android-x86-4.0 kam nicht mal so weit. Beim Starten verschluckte sich das OS und hing in einer Schleife. Immer wieder, selbst nach Neuinstallation.

Nach jeweils drei Installationen von 3.2 und 4.0 kann ich sagen: Die Idee ist nett. Auch wenn die Benutzbarkeit ohne Touchscreen oder Multitouch-fähiges Touchpad eher hakelig ist. Und dank grober Macken sind die aktuellen Veröffentlichungen eher als Proof-Of-Concept, denn als wirklich einsatzfähiges Betriebssystem zu sehen. Ich habe es drangegeben und mir das aktuelle Iso von Lubuntu gezogen. Mal sehen, wie das auf dem eee läuft…

http://www.android-x86.org/

One thought on “Android-x86 und der Asus eee 701

  1. eee 701: Back to Arch « Fatal Technology

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s