Pfandgeben.de – Pfandflaschen, Faulheit und soziale Ader

Wer kennt das nicht? In der Küche stapeln sich die alten Flaschen. Man selber ist zu faul, um sie weg zu bringen.

Da kommt die wirklich soziale Webseite Pfandgeben.de ins Spiel! Sie vermittelt zwischen Pfandsammlern, die sich mit der Tätigkeit ihren Lebensunterhalt subventionieren und den faulen, von Mama bezahlten Studenten, die sich zu Fein für diese Aufgabe sind. Oder den altruistischen Mittelständler unter uns. Wie man sich auch selber einstufen will.

Über das Projekt und die Funktionsweise von Pfandgeben.de laut der Homepage:

Wir wollen mit Pfandgeben.de eine Plattform zur Verfügung stellen, die zwischen Pfandflaschen-Besitzern
und Pfandsammlern vermittelt. Das Prinzip ist einfach: Pfandgebende können Pfandnehmende auf simple Art und Weise
im eigenen Stadtteil finden und per Handy erreichen. Dadurch profitieren beide Seiten: Pfandgebende werden ihre angesammelten Flaschen los, Pfandnehmenden wird die Suche nach Pfand erleichtert.

http://pfandgeben.de/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s