Humble Indie Bundle #3

Eigentlich habe ich neben all meinen anderen Hobbies keine Zeit zum Spielen. Dennoch ergreift mich alle halbe Jahre schon mal die Lust auf ein wenig Zerstreuung durch sinnloses Gedaddel. Dabei ärgere ich mich oft über die Auswahl und Möglichkeiten unter Linux etwas zu zocken.

Da kommt die dritte Auflage des Humble Indie Bundles gerade richtig!


Die Grundidee Humble Bundle war ein einfaches Konzept: Man bekommt fünf Indie Games angeboten und kann sich selber aussuchen, wie viel man dafür Zahlen will. Dabei geht ein Teil des Betrages an die gemeinnützige Organisationen Child’s Play Charity und die Electronic Frontier Foundation.
Das schöne an der Sache: Die Spiele sind plattformübergreifend für Windows, Mac OS X und Linux und DRM-frei.

Die erste Auflage mit den Spielen World Of Goo, Aquaria, Gish, Penumbra: Overture und Lugaru war ein so einschlagender Erfolg, dass von vielen der Games im Nachhinein der Quellcode veröffentlicht wurde.

Mittlerweile ist das dritte Humble Bundle am Start. Ursprünglich mit den fünf Spielen Crayon Physics Deluxe, Cogs, VVVVV, Hammerfight und And Yet It Moves. Doch nach kurzer Zeit wurde noch Steel Storm drauf gelegt und heute kam die Mail, dass alle Spiele des Humble Bundle #2 auch für diejenigen dazugelegt wurde, die mehr als die durchschnittlichen $5,16 gezahlt haben. Das heißt, man bekommt noch Braid, Cortex Command, Machinarium, Osmo und Revenge Of The Titans für sein Geld.
Als Bonus bekommt man dazu noch einen Promo-Code für Minecraft, damit man bis 14. August kostenlos spielen kann. Ist ja schlimmer als auf einem Fischmarkt, haha!

Doch Achtung: Das Angebot läuft nur noch bis 09.08.2011, also fünf Tage! Wer also 11 Spiele zu einem Preis haben will, den er selber bestimmen kann, sollte sich beeilen!

Interessant ist an dieser Stelle sicher auch die Statistik des Humble Bundles. Selbstverständlich sind ein Großteil der Käufer Windows-Nutzer. Doch zahlen die Linux-User im Durchschnitt mehr als doppelt so viel für das Paket. Genaue Details kann man dem Screenshot vom 04.08.2011, 10:55h entnehmen:

http://www.humblebundle.com/

One thought on “Humble Indie Bundle #3

  1. Humble Bundle #3 – ein kurzes Review « Fatal Technology

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s