[Skolopender] Scolopendra heros var. castaneiceps

Gestern sind meine neuen Skolopender gekommen, drei Jungtiere von Scolopendra heros var. castaneiceps!
Aus Sorge, dass die Tiere etwas kalt bekommen könnten, wenn sie bei mir zuhause in die Paketstation kommen, habe ich sie mir in den Betrieb schicken lassen. Dort waren sie natürlich schon eine Besonderheit im Büroalltag, teils faszinierend, teils anekelnd…

Das besondere an Scolopendra heros ist, dass es eine wüstenbewohnende Art ist. Daher ist ein Trivialname auch häufig „Texas-Skolopender“ oder „Wüsten-Skolopender“.
Anders wie ursprünglich angenommen handelt es sich bei Scolopendra heros castaneiceps, Scolopendra heros heros und Scolopendra heros arizonensis nicht um drei Unterarten von Scolopendra heros, sondern lediglich um Farbmorphe der Art!
Die Erstbeschreibung der Spezies war 1853 von GIRARD. Zu finden ist sie in Georgia, Alabama, Louisiana, New Mexiko und Texas.

Die Farbmorphe castaneiceps ist mit dem gelben Kopf und ersten beiden Beintragenden Segmenten, den gelben Beinen und gelben Spitzen an den Schleppläufen ziemlich auffällig. Der restliche Körper ist tief dunkelgrün. Kurz nach der Häutung kann dieses grün leuchtend blau schimmern! Farbvarianten von castaneiceps sind tief dunkelgrün mit dunkelgelben/orangen Akzenten an Stelle der gelben!


Diese Art wird bis zu 21cm groß. Der Kopf hat zwei divergierende Längsfurchen. Die Antennen haben zwischen 24-26 Glieder, von denen zwischen 4,5-6 kahl sind.
Die Kieferfüße haben eine mehr oder weniger sichtbare, kurze Medianfurche. Das erste Tergit hat eine Ringfurche und meist zwei feine Längsfurchen. Die Längsfurchen auf den Tergiten beginnt manchmal erst auf dem dritten Tergit und die seitliche Berandung zwischen dem 6. bis 12. Tergit und ist nur auf dem 21. Tergti vollständig, derweil sie auf den anderen abgekürzt ist. Das 21. Tergit weist selten eine Medianfurche auf.
Bei den Sterniten haben die 2.-20. Sterniten zwei durchgehende Längsfurchen.
Der Coxopleurenfortsatz ist mäßig lang mit 5-11 Spitzen, am Hinterrand 0-2 Dörnchen.
Die Präfemur der Endbeine ist ventral und medial mit 11 und oben-medial 5 Dornen besetzt. Die Eckdornen sind 5-11-spitzig.
(Beschreibung nach ATTEMS, Myriapoda 2 – Scolopendromorpha, 1930)

Links:
http://scolopendra.be
http://scolopendromorpha.com
http://myriapoden.de
http://scolopendra.eu

One thought on “[Skolopender] Scolopendra heros var. castaneiceps

  1. [Skolopender] Wachstumsunterschiede bei Sc. heros « Necrowxrst’s Weblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s